A1: Glückliche Kinder sind erfolgreiche Kinder

UN-Kinderrechtskonvention(1989):

„Zur vollen und harmonischen Entfaltung seiner Persönlichkeit soll das Kind in einer Familie und umgeben von Glück, Liebe und Verständnis aufwachsen.“

  • Eine Untersuchung an Studenten der Universität in Kalifornien hat gezeigt:

„Glück macht erfolgreich“ und nicht nur „Erfolg macht glücklich“ (Timm, 2009)

  • Machen Sie „Glück“ zu einem Ihrer Erziehungsziele.
  • Hinterfragen Sie regelmäßig das Befinden Ihres Kindes.
  • Intakte Beziehungen zwischen Eltern und Kind sind „person-stiftende“ Beziehungen
  • Glückstiftende Elemente sind: Verlässlichkeit, Wohlwollen, Zuwendung und Gespräche
  • Geben Sie altersgemäße Anforderungen

Altersgemäße Anforderungen, die von Ihrem Kind gemeistert werden, machen es glücklich. (Beispiele: zusammengefügte Holzeisenbahn, abgefragte und gekonnte Vokabeln, selbst repariertes Fahrrad, usw.)

Tragen Sie dazu bei, indem Sie altersgemäße Erwartungen und altersgemäße Hilfestellungen geben.

  • Emotional ausgeglichen sein, lachen und lächeln-können sowie Fröhlichkeit erzeugen Glücksmomente
  • Glückforscher Anton Buchner hat 2007 in einer Studie von 4 bis 12-jährigen Kindern in der BRD Merkmale glücklicher und unglücklicher Schulkinder zusammengefasst:

Ein glückliches Schulkind…

  • wird häufig gelobt,
  • erfährt Anerkennung,
  • unternimmt in der Freizeit viel mit seinen Eltern,
  • trifft sich häufig mit Freunden,
  • wird nicht streng, sondern mit Argumenten erzogen,
  • hat Erfolge in der Schule,
  • erfährt Lehrer als freundliche Personen,
  • erlebt einen spannenden Unterricht,
  • fürchtet sich nicht vor den Schularbeiten. (Nach Fuhrer 2007 : 33)

Ein unglückliches Schulkind…

langweilt sich häufig, fürchtet sich vor Schularbeiten und sitzt überdurchschnittlich lange daran, wird von den Eltern häufig mit Schimpfen erzogen, bekommt selten nette und lobende Worte zu hören, hat wenig Freizeit, unternimmt wenig mit Freunden. ( nach Fuhrer, 2007 : 33)

  • Glücklich ist ein Kind dann, wenn das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten wächst!
  • Zitate:

„Menschen zu finden, die mit uns fühlen und empfinden, ist wohl das schönste Glück auf Erden. (Carl Spitteler)

Glück bedeutet:

–sich selbst anzunehmen mit allen Stärken und Schwächen,

–auch andere zu schätzen, wie sie sind,

–die Schönheit der Natur genießen zu können,

–offen zu sein für das, was das Leben für uns bereithält,

–für jeden Einzelnen etwas anderes.

Glücksmomente:

–sind Sonnenstrahlen, welche uns von Zeit zu Zeit erwärmen,

–begleiten uns auf allen unseren Wegen,

–sind kleine Farbtupfen auf der großen Leinwand des Lebens,

–verbinden zwei Menschen für immer,

–sind so unverwechselbar wie der Mensch selbst,

–treffen jeden, der mit offenen Augen durch das Leben geht.

zurück zum Themenkomplex1:Startseite